Worauf bei der Errichtung der Immobilie geachtet wurde

Für klimaneutrales Bauen ist selbstverständlich die Auswahl der Baustoffe und Beachtung der Prozesskette wichtig. Einige Elemente und Materialien, die im Gebäude zur Anwendung kamen listen wir hier auf: CO2-neutraler Ortbeton, Steinwolle zur Dämmung aus unbegrenzt vorkommenden Gesteinsarten, zu 65% recyceltes Aluminium, eine begrünte Fassade & ein Regenwasser-Vorratsspeicher für rund 60.000 Liter. Wenn möglich wurden Cradle-to-Cradle-Produkte eingesetzt. Natürlich ist das Gebäude mit Wärmepumpen und PV-Anlagen ausgestattet.

Die Ladeinfrastruktur lieferte ENNAGY

ENNAGY kümmerte sich um die Realisierung von 24 E-Ladestationen & Wallboxen in der Tiefgarage und im Außenbereich. ENNAGY übernimmt natürlich die Abrechnung der Ladevorgänge, den Betrieb und die Wartung der Ladestationen. Die Ladeinfrastruktur ist enorm wichtig für den elektrischen Fuhrpark, der im Konzern nun Einzug hält. Das Lastmanagement ermöglicht die Verwendung von überschüssigem Strom aus der PV-Anlage in den Elektrofahrzeugen. Zudem bedeutet diese Kombination aus Elektromobilität und Photovoltaik eine Wertsteigerung der Immobilie. Dies ist ein zentraler Bestandteil für gewerbliche Immobilien jeglicher Art.

Unsere Kollegen erhielten während der Einrichtung der Ladeinfrastruktur Einblicke in das Gebäude und auch ein paar Hintergrundinformationen. Sie waren beeindruckt von der Symbiose des modernen Arbeitens in Verbindung mit nachhaltigen Materialien und Denkweisen. Funktionalität, Flexibilität und Nachhaltigkeit sind die drei Stichpunkte, die von Beginn an für die Planung im Vordergrund stehen.

Wie sieht das Konzept des Innovation Hub aus?

Die Funktionalität des Gebäudes umfasst unterschiedliche Bereiche für die Arbeit und die Entspannung zwischendurch. Dabei wurden im Vorfeld die Mitarbeiter befragt und die gesammelten Ideen auf Umsetzbarkeit geprüft. Somit kamen die Anforderungen an das Gebäude auch aus der Mitte des Konzerns. Unterschiedliche Areas sorgen für eine entspannte Atmosphäre und einen kommunikativen Austausch zwischen den einzelnen Abteilungen. Moderne Arbeitsmaterialien, wie digitale Whiteboards, oder AR/VR-Medien unterstützen auf modernstem Stand der Technik. Räume sind flexibel aufteilbar und für intensives Arbeiten kann man sich für mehrere Tage abgetrennte Räume, die sogenannten Projekt-Garagen oder Container buchen. Die Akustik in den Räumen wurde beachtet, um den Geräuschpegel niedrig zu halten. Die Beleuchtung ist optimal gelöst und für jeden Raum angepasst.

Insgesamt 4 Ruheräume und 1 Gamingraum sorgen für den Ausgleich von der Arbeit. Duschen und Umkleiden, sowie Schließfächer sorgen für zusätzliche Flexibilität der Mitarbeiter.

ENNAGY ist stolz, einen Teil zur Verwirklichung des Innovation Hub beizutragen. Wir sind weit gekommen und haben noch viel vor im Konzern. Von diesen transparenten Erfahrungswerten profitieren auch unsere externen Kunden und Partner.